Wir sind es

Es vergeht kaum ein Tag, da nicht eine Schrecklichkeit die andere ablöst. Anschläge, Gewalt, Kriege, Flucht, Zerstörung, es rückt immer näher, wird unentrinnbar. Längst können wir nicht mehr sagen: das geht mich nichts an, damit habe ich nichts zu tun. Es hat alles mit uns zu tun. Wir sind konfrontiert mit komplexen Vorgängen und wollen…