Wir sind es

Es vergeht kaum ein Tag, da nicht eine Schrecklichkeit die andere ablöst. Anschläge, Gewalt, Kriege, Flucht, Zerstörung, es rückt immer näher, wird unentrinnbar. Längst können wir nicht mehr sagen: das geht mich nichts an, damit habe ich nichts zu tun. Es hat alles mit uns zu tun.

Wir sind konfrontiert mit komplexen Vorgängen und wollen einfache Lösungen. Wir wollen unseren Frieden, unsere Ruhe haben, und sehen uns oft außerstande etwas zu verändern, beizutragen, zu groß ist die Ohnmacht, Hilflosigkeit im Anbetracht der Dimensionen dessen was sich in unserer Welt ereignet. Die Reaktionen darauf können wir in den sozialen Medien, im Freundes- und Familienkreis beobachten. Es braucht keine großen Analysen und Experten, um zu sehen, dass wenig davon wirklich Zuversicht oder Hoffnung gibt.

Die einzig mögliche Veränderung, die wirklich wirksam ist, ist uns selbst zu verändern. Wenn wir auf Politik, oder sonstige Mächte vertrauen, haben wir schon verloren. Zu sehr sind diese selbst verstrickt in das was da vor sich geht, und es gibt zu wenig ein echtes Wollen die eigene Macht, ob in Form von Einfluss, Geld, Vorteil welcher Art auch immer, abzugeben.

Viele haben sich schon auf den Weg gemacht. Aus allen Richtungen, auf verschiedenen Pfaden. Erzählt Eure Geschichten, tretet hervor, und wartet nicht auf Erlaubnis. Jetzt ist die Zeit und wir sind es auf die wir gewartet haben. Immer mehr Menschen erkennen, dass nur wir selbst es sind, die uns retten können und werden. Es gibt genügend Kräfte, die dagegen arbeiten. Fangen wir mit denen an, die wir in uns tragen, denn es sind die, an denen wir arbeiten können und aus einer inneren Notwendigkeit heraus müssen.

Es braucht Menschen, die so wie ich anderen dabei helfen ihre innere Arbeit zu machen, die eigenen Schatten zu beleuchten. Es braucht Menschen, die uns Mut machen, den Weg bereiten, Menschen, die sich ihren Ängsten gestellt und diese überwunden haben. Die aus der Liebe heraus handeln tragen dazu bei, dass Wege betreten werden, die vorher nicht möglich schienen.

Natürlich ist es wichtig gleichzeitig aktiv mitzuarbeiten, sei es an Technologien, die unsere Ressourcen achten und die Erde bewahren. Sei es Hilfe zur Selbsthilfe zu geben, jenen, die in Not sind, egal wo. Sei es für Gleichheit und Menschenrechte einzutreten, egal ob Geschlecht, Religion, Rasse, etc. das Thema ist. Es gibt so viele Aspekte des menschlichen Zusammenlebens, die ein bewusstes, herzvolles, achtsames Handeln erfordern. Häuser, Produkte, Dienstleistungen, die nicht dem Profit sondern in erster Linie den Menschen und der Welt dienen – und allen damit ein Auskommen gegeben ist. Je mehr Menschen diese Aufgaben aus der Liebe heraus erfüllen, desto mehr Wirksamkeit entsteht. Es zieht an und begeistert, öffnet Tore, durch die Andere folgen können.

Und vergesst nicht das Leben zu feiern, Euch an dem zu freuen, was Ihr liebt. Singt und tanzt, genießt, dass ihr am Leben seid, die Stille, das Meer, die Berge, …und alles Schöne, und seid gut zu Euch selbst.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.